Anfänger

Ein Start mit dem Horn beginnt idealerweise nach dem Zahnwechsel der mittleren Frontzähne. Das ist in der Regel zwischen 7 und 9 Jahren. Wer davor schon ein anderes Instrument gespielt hat, hat nichts falsch gemacht. Ganz im Gegenteil. Aber man kann auch ganz ohne Vorkenntnisse starten. Allerdings sollte man Musik mögen. Man sollte für sich fühlen, dass es etwas Schönes ist, Musik zu hören und dass es beim Hören sehr viel zu entdecken gibt – und dass man gerne selber auch spielen können möchte.

 

Für das Spielen eines Blechblasinstrumentes ist eine unauffällige Zahnstellung der Frontzähne wichtig. Dabei geht es nicht um ein „Linealgebiss“, aber um eine glatte Auflagefläche für das Mundstück, das auf den Lippen liegt. Zahnkorrekturen mit festen Spangen bedeuten für den Hornschüler in der Regel zumindest eine Spielunterbrechung für die Zeit der festen Spange. Kleinere Zahnstellungskorrekturen können auch mit herausnehmbaren Spangen erreicht werden. Diese sind während der Hornausbildung gänzlich unkritisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Unterricht für Anfänger beinhaltet 45 Minuten Einzelunterricht, sowie etwa ab dem 2. Unterrichtsjahr ein bis zwei Vorspiele pro Jahr in einer unserer vielen Musizierstunden der Musikschule. Da werden in der Regel Stücke mit Horn und Klavierbegleitung vorgetragen. Für diese Vorspiele gibt es zusätzlich einige Unterrichtseinheiten mit der Klavierbegleitung, die von einem Korrepetitor aus unserer Schule oder einem Schüler der Klavierabteilung übernommen wird. Zusätzliche Kosten entstehen dafür nicht.